Von der Öltonne zum Hightech-Gerät.

Numatic International Ltd. wurde im Jahr 1969 in Crewkerne, England gegründet. Angefangen hat alles mit sechs Mitarbeitern in sehr beengten Verhältnissen. Mit einfachster Technik stellten sie zunächst professionelle Staubsauger für die Reinigung von Kohle-, Öl- und Gasöfen her.

Das erste Staubsauger bestand aus einer einfachen Öltonne mit weiteren Komponenten, die sich leicht beschaffen ließen, wie z. B. Koffergriffe, Möbellaufrollen oder Spülschalen aus Metall. Die Summe der Teile ergab ein einfaches, aber dennoch sehr zuverlässiges Gerät für den industriellen Gebrauch.

Schon 1971 musste der Betrieb aus Kapazitätsgründen nach Yeovil in eine Wassermühle umziehen. Unter dem neuen Dach wurde mit dem NV-2 der erste gewerbliche Staubsauger entwickelt. Kurz danach folgte der Prototyp der heutigen Staubsaugerfamilie, der NV-250. Beide Geräte verfügten über ein Metallgehäuse und waren damit so stabil konstruiert, dass viele Geräte noch heute im Einsatz sind. Wir sind stolz darauf, nach wie vor Zubehör und Ersatzteile für alle Numatic-Sauger bis zur „Nummer 1“ liefern zu können.

Ab 1973 folgten die ersten Bodenpflegemaschinen, Nass- und Trockensauger für die professionelle Reinigungsindustrie.

Die Produktion forderte weiteren Raum, sodass 1974 ein Firmengelände in Beaminster bezogen wurde, an dem Numatic die weiteren 20 Jahre über seinen Sitz haben sollte. Hier schlug auch die Geburtsstunde von HENRY – dem Staubsauger, der uns seit 1981 in aller Welt bekannt gemacht hat und für spektakuläre Verkaufszahlen sorgte.

Bis 1990 haben wir unsere Bauteile überwiegend von Zulieferern bezogen. Um wettbewerbsfähiger und schneller zu sein, benötigten wir jedoch höhere und flexiblere Fertigungskapazitäten. Aus diesen Gründen haben wir viele wichtige Bauteile unserer Geräte konsequent auf Eigenproduktion umgestellt. Das oberste Ziel war dabei die Optimierung der Produkte für den harten Einsatz bei den unterschiedlichsten industriellen Anforderungen.

1990 wurde das Werk dann nach Chard verlagert. Von hier aus entwickelte sich Numatic in den letzten zwei Jahrzehnten zum international anerkannten Hersteller von Hightech-Geräten. Auf einer Fläche von 10 Hektar arbeiten heute 850 Mitarbeiter rund um die Uhr. 3.000 Produkte werden täglich gefertigt – überwiegend in hochmodernen, vollautomatisierten Anlagen.

Weltweit ist Numatic in 95 Ländern über Generalimporteure vertreten. Seit 1995 bestehen Tochtergesellschaften nahe Paris/Frankreich und in Johannisburg/Südafrika, die den direkten Vertrieb und Service in den Märkten gewährleisten. In Deutschland werden Numatic Produkte seit 2002 durch die Numatic International GmbH in Hannover vertrieben.

Seit 2008 haben wir zusätzlich den Vertrieb und die Betreuung der Länder Österreich, Schweiz, Tschechien und Slowenien übernommen. Bereits seit Oktober 2009 besteht die Numatic International Schweiz AG als Tochtergesellschaft von Numatic International GmbH Deutschland. Von ihrem zentralen Sitz in Baar im Kanton Zug wird das Numatic-Produktprogramm flächendeckend mit eigenen Fachberatern und über qualifizierte Vertriebs- und Servicepartner vor Ort vertrieben. Praxisorientierte Schulungen im modern ausgestatteten Schulungsraum runden das Servicekonzept ab.

Im Januar 2011 haben wir unsere Vertriebs- und Serviceniederlassung West in Köln eröffnet, in der die komplette Organisation unserer Miet- und Vorführmaschinen zusammengeführt wurde.

Eine weitere Tochtergesellschaft von Numatic International Ltd. bei Amsterdam/Niederlande wurde 2004 gegründet.